Trinkwasser für Europa

 

 

Inhaltsverzeichnis

Wasserseite von Hartmut Schmitt

Zweck dieser Seite

Länderspezifische Regelungen und Hinweise

Fachinformationen im deutschen Sprachraum

Trinkwasser-Fachliteratur

Kritiken und Anregungen

Blog: Trinkwasser für Europa

E-Mail

 

 

 

 

 

Buchneuerscheinung

 

Hartmut Schmitt

 

Trinkwasser für Europa

Das Wichtigste im deutschen Sprachraum

 

Mehr Informationen

 

 

 

Verursachen Sie aus Unkenntnis Gebäude- oder Gesundheitsschäden bei sich oder Ihren Mitmenschen?

 

Trinkwasser ist zweifellos unser wichtigstes Lebensmittel. Dementsprechend legen sehr viele Verbraucher einen großen Wert darauf, dass unser Trinkwasser nicht nur in Ordnung ist, sondern sie sich auch bei dessen Genuss wohl fühlen. Diese Seite soll nun dazu beitragen, diesen am Trinkwasser interessierten Verbrauchern zahlreiche Informationen zum Thema zu geben und Wege aufzuzeigen, wo sie noch weiteres Material erhalten können. Hier konzentriert sich der Autor vor allem auf das deutschsprachige Europa.

 

Der Autor ist seit seinem Biologiestudium über zwei Jahrzehnte in der Trinkwasserüberwachung vor allem für öffentliche und private Wasserversorgungsunternehmen tätig. Durch zahlreiche Diskussionen im Freundes- und Bekanntenkreis hat er erfahren, dass die Trinkwasserqualität nicht nur für die Wasserversorger von Bedeutung ist. Viele Verbraucher machen sich Sorgen, ob sie das Trinkwasser aus ihrem Wasserhahn unbedenklich nutzen können, insbesondere, wenn sie die Verantwortung für kleine Kinder, Alte, Schwache oder Kranke tragen. Aus diesem Grund hat er ein Trinkwasserbuch (siehe auch Hinweis Buchneuerscheinung Trinkwasser für Europa weiter oben) erarbeitet. Es ist das Anliegen des Autors, seinen Mitmenschen, die diese Sorgen bewegen, praktische Informationen zu geben, wie sie mit dem Thema Trinkwasser umgehen können oder welche Maßnahmen zu treffen sind, wenn die Sorgen berechtigt sein sollten. Weiterhin macht der Autor in diesem Buch etwas, was sonst in Fachbüchern über das Trinkwasser nicht zu finden ist: Er geht auch auf die psychologischen Aspekte im Umgang mit dem Medium Trinkwasser ein. Mangelndes Vertrauen ist es nämlich häufig, was bei den Verbrauchern Unmut und Verunsicherung hervorruft. Ungeschicktes Verhalten der Wasserversorger auf diesem Gebiet wirkt sich oft schlimmer aus als die fachlichen Maßnahmen bei den relativ seltenen Beeinträchtigungen der Trinkwasserqualität: Sie untergraben das Vertrauen der Verbraucher in ihr Wasserversorgungsunternehmen und in das Medium Trinkwasser.

 

Das Buch ist auch für diejenigen gedacht, die im Rahmen ihrer beruflichen Tätigkeit mit besorgten Verbrauchern zu tun haben. Dies dürfte vor allem öffentliche und private Wasserversorger, Überwachungsbehörden, Planer von Wasserversorgungsanlagen und Hausinstallationen, Installateure, Baumärkte, Ärzte und Zahnärzte betreffen. Auch die Betreiber von Gebäuden mit Zutritt für die Öffentlichkeit wie zum Beispiel Krankenhäuser, Alten- und Pflegeheime, Schulen, Kindergärten, Hotels und Gästezimmer oder -wohnungen sind nicht nur thematisch, sondern auch trinkwasserrechtlich betroffen. Eigentlich könnte sich, wie der Titel „Trinkwasser für Europa“ schon sagt, jedermann in Europa angesprochen fühlen, denn es geht schließlich um unser wichtigstes Lebensmittel: Das Trinkwasser. Hier wird geballtes Wissen zu nahezu allen für die Verbraucher wichtigen Trinkwasserbereiche geboten, wie es in dieser Zusammenstellung wohl kaum zu finden sein dürfte.

 

Auf dieser Seite werden auch hin und wieder Themen oder Sachverhalte angesprochen, die im Buch redaktionell aus zeitlichen oder anderen Gründen nicht mehr bearbeitet werden konnten und erst in einer weiteren überarbeiteten Auflage erscheinen werden.

 

Schließlich gibt es noch den Blog „Trinkwasser für Europa“. Hier kann jeder einen Kommentar zu dieser Seite und zum Buch abgeben und die Kommentare anderer Internetnutzer ansehen. Es wäre schön, wenn Ihr hier einmal über Eure Sorgen und Nöte mit Eurem Trinkwasser plaudern würdet. Vielleicht kann dann in einer Neuauflage des Buches darauf eingegangen werden. Aber auch Gutes über das Trinkwasser ist erwünscht, denn oft ist es gar nicht so schlecht wie sein Ruf.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

 

 

Rechtliche Regelungen und andere Hinweise im deutschen Sprachraum

 

Achtung: Die Nutzer der Internetadressen der folgenden Tabelle sollten darauf achten, dass sie bei rechtlichen Fragestellungen prüfen, ob es zwischenzeitlich neuere Fassungen der entsprechenden Regelungen gibt. Die Zugänglichkeit der Regelungen im Internet ist in den verschiedenen Ländern unterschiedlich. Bei einigen der genannten Adressen ist eine Chronologie vorhanden, die Sie bitte berücksichtigen sollten.

 

Europäische Union (EU)

EG-Trinkwasserrichtlinie (98/83/EG ) von 1998 mit Link zum DVGW im Inhaltsverzeichnis

Deutschland

Trinkwasserverordnung (TrinkwV) von 2001

Verordnung über Allgemeine Bedingungen für die Versorgung mit Wasser

Liste der zugelassenen Aufbereitungsstoffe und Desinfektionsverfahren

UBA-Epoxidharz-Leitlinie

Rechtsgutachten zur UBA-Epoxidharz-Leitlinie

UBA-Broschüre für Hausinstallationen

Mineral- und Tafelwasserverordnun in der Fassung von 2006

Futtermittelverordnung von 2005

Wasch- und Reinigungsmittelgesetz (WRMG) von 2007

Listen zugelassener Untersuchungsstellen, Institute, Labors

Österreich

Trinkwasserverordnung (TWV) von 2001

Mineral- und Quellwasserverordnung von 1999

Chronologie wichtiger österr. Umweltgesetze und Umweltrichtlinien ab 1945

Schweiz

(nicht Mitglied der EU)

Verordnung über Trink-, Quell- und Mineralwasser von 2005

Lebensmittelverordnung (LMV) von 2003

Verordnung über Fremd- und Inhaltsstoffe in Lebensmitteln von 1995

Hygieneverordnung (HyV) von 2003

Zusatzstoffverordnung (ZuV) von 2003

 

Flaggen von http://www.nationalflaggen.de

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

 

Fachinformationen im deutschen Sprachraum

 

Im deutschen Sprachraum haben sich seit vielen Jahren der DVGW (Deutsche Vereinigung des Gas- und Wasserfaches e.V.), der ÖVGW (Österreichische Vereinigung für das Gas- und Wasserfach) und der SVGW (Schweizerischer Verein des Gas- und Wasserfaches) als fachlich kompetente Ansprechpartner etabliert. In der folgenden Tabelle ist eineAuswahl von Links zu den genannten Organisationen aufgeführt, über die Sie zu vertiefenden Fachinformationen gelangen können. Es kann aber niemand garantieren, dass Sie schon ein Trinkwasserexperte sind, wenn Sie die Links durchgearbeitet haben. Ein gutes Stück des Weges dorthin sind Sie dann aber schon gegangen. Eine gehörige Portion fachlicher Erfahrung sollten Sie sich aber auch noch aneignen. Also nicht müde werden! Trinkwasser ist komplizierter, als man denkt.

 

DVGW

Deutschland

Wasser allgemein

EG-Rechtsvorschriften

Recht / Trinkwasserverordnung in Deutschland

Zentrale Enthärtung von Trinkwasser

Trinkwasseraufbereiter (betr. Steinbildung im Warmwasserbereich

Trinkwasser und Gesundheit

Hygienische Sicherheit von Ultrafiltrations- und Mikrofiltrationsanlagen zur Trinkwasseraufbereitung

twin - Informationen des DVGW zu Trinkwasser-Installationen

Praxis der Trinkwasser-Installation Literaturhinweis

Werkstoffe und Bauteile in der Tinkwasser-Installation

Informationen für Architekten und Fachplaner

Informationen für Verbraucher

twin - Schläuche und Schlauchleitungen - Anforderungen in der Praxis

ÖVGW

Österreich

ÖVGW Wasser allgemein

Was ist Trinkwasser?

Trinkwasser in Österreich

Nutzung

Qualitätskontrolle

ÖVGW Publikationen

ÖVGW Wasser: Über uns

Wasser Ausschüsse

Partnerverbände

Verzeichnisse

Wassermeister

Interpretation von Regeln

Firmen im Wasserfach (FIWA)

Mitglieder der FIWA

IWA Nationalkomitee

Ziele und Organe

Mitgliedschaft

IWA International

SVGW

Schweiz

(nicht Mitglied der EU)

Trinkwasser allgemein

Trinkwasserqualität in der Schweiz

Es ist gesund und gut! Trinkwasser

Aquaexpert

Branchennews aus erster Hand

Gas Wasser Abwasser Zeitschrift

Bundesgesetz vom 9.10.1992 über Lebensmittel und Gebrauchsgegenstände (Lebensmittelgesetz, LMG)

Lebensmittel- und Gebrauchsgegenständeverordnung (LGV)

 

Flaggen von http://www.nationalflaggen.de

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

 

 

Kritiken und Anregungen aus dem Leserkreis

 

Der Autor ist sowohl an positiven und negativen Kritiken als auch an Anregungen und Hinweisen aus dem Kreis der Leser interessiert, damit er die Seite und das Buch noch besser gestalten kann. Benutzen Sie dazu bitte die E-Mailtaste unten oder den Blog „Trinkwasser für Europa“.

 

Zurück zum Inhaltsverzeichnis